KLASSISCHES RAJASTHAN

Code:
15 Tage / 14 Nächte
Category:

Delhi - Mandawa - Bikaner - Jaisalmer - Jodhpur - Ranakpur - Udaipur - Pushkar - Jaipur - Agra - Delhi

1

Tag 01 : ANKUNFT DELHI

Ankunft in Delhi. Hier werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Ihre Zimmer stehen Ihnen sofort zur Verfügung.

2

Tag 02 : DELHI

Delhi - die Hauptstadt Indiens mit seiner Tausandjähringen Geschichte, ist auch die Stadt mit den meisten sehenswürdigkeiten. Die Stadt liegt am Westufer des Yamuna-Flußes, am Rande der Ganges-Ebene.

Das jetzige Delhi besteht aus zwei deutlich voneinander getrennten teilen : dem 'alten' Delhi, mit seinen typisch orientalischen Stadtvierteln, seinen engen Gassen undBasaren, seinen Tempeln, Moscheen und anderen historischen Monumenten und dem 'neuen' Delhi. Das letztere wurde von britischen Architekten Lutyens und Sir Herbert Baker 1931 symmetrisch als Gartenstadt angelegt. Hier zwischen den Gräbern und Mausoleen, Erinnerungsstätten edler Herrscher und Könige, ist Delhi so, wie es von den Briten gestaltet wurde : breite Prachtstraßen, unberührte Gärten, weit verstreute Sommerhäuser im Kolonialstil und schattige Alleen. Der Rajpath Boulevard zieht sich vom Füße des Indischen Tors am imposanten Parliamentsgebäude vorbei, schnurgerade bis hin zu den wichtigen Toren des Rashtrapati-Bhawan Palastes, der königlichen Residenz früherer Vizeköninge und nun des Präsidenten von Indien.

Vormittags Besichtigung von Alt-Delhi - Rotes Fort, Jama Masjid - Indiens größter Moschee, Raj Ghat-Memorial von Mahatma Gandhi. Nachmittags besuchen Sie Neu Delhi mit Qutab Minar, Birla Mandir, Humayun's Grabmal, India Gate und Regierungsviertel.

3

Tag 03 : DELHI - MANDAWA

Morgens, fahren wir in das Gebiet von Shekhawati, durch das einst wichtige karawanenrouten führten. Die geschickten Kaufleute der Gegend haben viel von ihrem Reichtum in ihre Häuser gesteckt.

Nachmittag, In Mandawa und Nawalgarh sehen wir uns bei einem rundgang einige dieser kunstvoll bemalten und üppig ausgestatteten Häuser.

4

Tag 04 : MANDAWA - BIKANER ( 190 km/04-05 Std. )

Morgens Fahrt nach Bikaner - Die Stadt wurde 1486 v. Chr. von dem Rathore Prinzen Bika, dem ältesten Sohn des Begründers des Staates Jodhpur, gegründet.

Nachmittags, besuchen Sie das im Jahre 1587 von Raja Rai Singh erbaute Junagarh Fort wurde im Laufe der Jahre um 37 Pavillons und Tempel erweitert, die meisterhaft an das Originalgebäude angebaut wurden. Die Roten Sandstein- und Marmorreliefs des Lalgarh Palace sind umglaublich fein und reich gearbeitet. Der größte Teil des Palastes wird heute von einem Luxus Hotel eingenommen. Anschließend besuchen Sie die Kamelzuchtfarm.

5

Tag 05 : BIKANER - JAISALMER ( 330 km/06-07 Std. )

Vormittags, Ausflug nach Deshnoke - Etwa 30 km von Bikaner liegt der Tempel von Karni Mata, der durch seine Scharen von Ratten auch als 'Rattentempel' bekannt ist

Nachmittags, fahrt durch die fazinierende Wüstenlandschaft nach Jaisalmer. Diese Stadt führt uns zurück in die Zeit Raja Rawal Jaisals eines Rajputenoberhauptes, der im Jahre 1156 n. Chr. diese Festung auf einem dreifachen Bergrücken in der Wüste erbauen ließ. Direkt an den alten Karawanstraße, die von Kandhar nach Zentralasien führte, gelegen, wurde Jaisalmer zu einem bedeutenden Handelzentrum. Mit Seide und Gewürzen beladene Karawanen machten hier halt, nachdem sie die gefährlichen Gebirgspässe des Nordens überwunden hatten. Nach wie vor pulsiert hier das Leben ; und die Festung, die Tempel, Havelis und andereBauwerke sind noch immer in ihrer ursprünglichen schönheit erhalten. Sie fallen für allem durch ihre wunderschönen Fassaden mit zarten Spitzenartigen Gitterwerken, Balkonen, Türmchen, Pfeilern und Baldachinen auf. Die Sandsteinbauten Jaisalmers glitzern in der Sonne wie Gold - ein wunderschöner Anblick. Die Straßen sind schmal, mit hohen Gebäuden zu beiden Streiten, deren Erker und Balkone über die Straße ragen und somit Schatten spenden.

6

Tag 06 : JAISALMER

Heute besuchen Sie bekantesten Havelis Jaisalmers - Patwon ki Haveli, Salim Singh ki Haveli und Nathmalji ki Haveli. Auch besichtigung von das Fort, einige Jain-Tempels und Gadsisar See. Zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs sind Sie in Sam.

7

Tag 07 : JAISALMER - JODHPUR ( 290 km/05-06 Std. )

Fahrt nach Jodhpur - Die ehemalige Haupstadt des Staates Marwar wurde 1489 von Raja Jodha Singh gegründet. Das stadtbild Jodhpurs wird duch seine Teilung in drei klar voneinander zu unterscheidende stadtteile geprägt. Der erste Bereich ist die mittelalterliche Festungsstadt Mehrangarh der ehemaligen Herrscher Marwars. Dieser Stadtteil bietet hohe, elegante Paläste, Tempel, Gärten, Seen und Wohn- und Handwerksviertel. Der zweite Bereich ist die Kolonialstadt mit ihren charakteristischen Bauten und indosarazenischen Stil. Dieser Teil der Stadt ist etwas abgelegner und enthält unter anderem dem Umaid Bhawan Palast mit seinen ausgedehnten Parkanlagen. Im dritten Bereich Jodhpurs finden sich hauptsächlich modernere Bauten. Wie schon im 16. Jarhundert, ist Jodhpur auch heute noch ein florierendes Handelszentrum.

Nachmittags Besichtigung von Jodhpur : Bei einem Besuch Jodhpurs sollte man auf keinen Fall das Mehrangarh Fort auslassen, dessen innere Palastanlagen man erst nach Durchschreiten von acht großen Toren erreicht. Die Säle, insbesondere der Durbar Mahal, der Phool Mahal und der Moti Mahal sind mit schönen Wandmalereien und Fenstern aus zartem Gitterwerk und buntem Glas ausgestattet. Die Wafenkamer ist reich ausgestattet, und die gut erhaltenen Kanonen, an strategischen Plätzen aufgebaut, bieten einen beeindruckenden Anblick. Die Festungsmauer des Forts hat einem Umfang von zehn kilometern.

Das Jaswant Thada, 1899 zum Gedanken an den Maharaja Jaswant Singh aus weißem Marmor erbaut, bietet einem starken Kontrast zu den Basaltfelsen, auf denen es steht. In diesem Bauwerk wurde der komplette Stammbaum der Herrscher von Jodhpur verewigt.

Umaid Bhawan, die die größte Privatresidenz der Welt sein soll, wurde 1929 von einem britischen Architekten entworfen. Dieses symmetrisch angelegte und feierlich wirkende Bauwerk ist mit einer Reihe von Innerhöfen und prächtigen Suiten ausgestattet, von denen die größte mit den Wandmalereien eines polnischen Künstlers versehen ist. Über dem Palast der heute als modernes Hotel gefürt wird, erhebt sich eine 57 Meter hohe Kuppel.

8

Tag 08 : JODHPUR - RANAKPUR - UDAIPUR ( 320 km/07 Std. )

Morgens fahren Sie nach Udaipur. Etwa 96 Km vor Udaipur findet man hier einen der fünf heiligsten Orte der Jains - Ranakpur ; und obwohl schon über 500 Jahre alt, befinden sich die Tempel hier in nahezu perfektem Zustand. Der Chaumukha - Tempel mit seinen drei Stockwerken besitzt die komplexeste und ausgefeilteste Architecktur. Er besitzt 29 Hallen, 80 Kuppeln und 1444 Säulen, von denen nicht zwei gleich aussehen.

Weiterfahrt nach Udaipur.

9

Tag 09 : UDAIPUR

Besichtigung von Udaipur : Mit Namen wie 'Stadt der Paläste' und 'Märchenland' ausgestattet, präsentiert sich hier die romantischste Stadt Rajasthans. Zu Füßen des auf einem Hügel stehenden Stadtpalastes pulsiert das Leben Udaipurs, das 1568 von Maharana Udai Singh als Hauptstadt des Marwar-Reiches gegründet wurde. Den Stadtpalast erreicht man durch das große Tripola-Tor ; und das Festungsinnere bietet ein Bild zarter, anmütiger schönheit. Marmorpavillons, Fresken, Wandmalereien und dekorierte Säulen, kleine Gärten und viele kleine Paläste finden sich innerhalb der Anlage. Unter anderem : Suraj Gokhada oder Sonnen-balkon, Bada Mahal, Sheesh Mahal, Bhim Vilas, Chini Chitrasal und Mor chowk. Der Jagat Niwas auch Seenpalast gennant, wurde 1746 als Sommerpalast der Fürsten von Mewar aus Marmor erbaut. Er steht auf einer Insel des Pichola-Sees und ist heute ein Luxus Hotel. In diesem See gibt es auch noch den aus rotem Sandstein gebauten Jag-Mandir Palast der einst mit kostbaren Einlegearbeiten ausgestattet war. Der Zenana Mahal, Fateh Prakash, die Durbar Hall, Shambhu Niwas und der Sahelon-ki-Bari Garten. Zu diesem zauberhaften Komplex am Ufer des Fateh Singh - Sees gehören ein Lotus-Teich, Springbrunnen und marmorne Pavillons.

Abends eine romantische Bootsfahrt (abhängig vom Wasserstand) auf dem Lake Pichola unternehmen.

10

Tag 10 : UDAIPUR - PUSHKAR

Vormittags Fahrt nach Pushkar, einer der hinduistischen Wallfahrtsorte obersten Ranges. In Pushkar steht einer der wenigen Tempel Brahmas. Einmal im Jahr findet das Pushkar-Fest statt, welches dem Besucher ein einzigartiges Schauspiel bietet und Touristen aus aller Welt anzeiht.

11

Tag 11 : PUSHKAR - JAIPUR

Fahrt nach Jaipur. Die Altstadt von Jaipur, auch "Pink City" genannt, wurde 1883 zum ersten Mal, zu Ehren des Besuchs von Prince Albert, rosarot angemalt. An dieser Tradition wurde bis zum heutigen Tag festgehalten.

12

Tag 12 : JAIPUR

Morgens besichtigen Sie das Hawa Mahal, der Palast der Winde - Eigentlich gar kein Palast, sondern nur eine Fassade mit fast 1000 Fenstern, welche in früherenJahren von Haremsdamen benutzt wurden, um das Leben und Treiben auf den Straßen beobachten zu können, ohne selbst gesehen zu werden.

Weiter nach Amber, dem Vorgänger von Jaipur, werden die Reisenden mit bunt bemalten Elefanten den Berg hinauf zu den mächtigen Toren dieser Palastanlage gebracht. Ein Labyrinth von Gängen, Treppen und Fluchtwegen durchzieht die mächtige Festung. Große und viele kleinere Audienzhallen, Haremsgemächer, Spiegel-Paläste, Berieselungsanlagen, welche als Klimaanlage dienten, werden auch Sie beeindrucken.

Wunderschöne Gartenanlagen mit Fontänen und Pavillons und der Diwan-e-Am und Sheesh Mahal mit seinen zwei Hallen voller zarter Blütenmuster an den Wänden und den Decken voller winziger Spiegelchen, zeugen von einer prachtvollen Vergangenheit.

Und anschließend besichtigen Sie der See-Palast von Jaipur, der Jal Mahal

Am Nachmittag, Besuch Die "rosafarbene" Stadt Jaipur ; Hauptstadt Rajasthans, wurde 1727 von dem Köning und Arstrologen Sawai Jai Singh erbaut. Die Stadt ist nach genauen städteplanerischen Prinzipien entwickelt und gitterförmig angelegt worden. Alle Nebenstraßen liegen genau rechtwinklig zu den Hauptstraßen und verlaufen schnurgerade. Der City Palast, der köningliche Palast, erhebt sich genau im Mittelpunkt der Stadt vor dem eindruksvollen Berg-Panorama. Zum Palast, der auch heute noch teilweise von der einst herrschenden Familie bewohnt wird, gelangt man durch eine Reihe von Toren, bis sich einem seine Einmaligkeit erschließt. Rajputische und moghulische Bauelemente wurden hier nahtlos miteinander verbunden. Zum Palast gehören die ehemaligen Amtszimmer des Maharadschas, zahlreiche wohn- und Schlafräume, insgesamt 36 "Ateliers" und eine Sternwarte, die Jantar Mantar. Dieser etwas rätselhaft wirkende Komplex mit seinen geometrischen Formen wurde von Maharadscha Jai Singh II erbaut und war mit seinen technischen Einrichtungen zu jener Zeit einzigartig. Im Palast-Museum finden sich eine Vielzahl von Textilien, Teppichen, Waffen Gemälden und auch zwei der größten Silbergefüße ganz Indiens. In diesen ließ Maharadscha Madho Singh einen Sechsmonatsvorrat an heiligem Gangeswasser zu den Krönungsfeierlichkeiten transportieren.

13

Tag 13 : JAIPUR - FATEHPUR SIKRI - AGRA

Nach dem Frühstück, verlassen Sie Jaipur in Richtung Agra. Auf dem Weg, besuchen Sie die Palastanlage Fatehpur Sikri, die vom Moghulkaiser Akbar im Jahre 1574 erbaut wurde. Die Stadt ist um einen Stadtsteinfelsen herum gebaut. Die Gabaude sind aus rotem Sandstein errichtet. Am schönsten is der Diwan-e-Am mit seinen Kreuzgewölben ; der Diwan-e-Khas, der Pavillon des Astrologen ; das Haus der türkischen Sultanin ; der mehrstöckige Pavillon Panch Mahal ; das haus Mariyams mit seinen sehr schönen Malereien ; der Großartige Jodhabai Palast und der Jami Masjid complex mit seiner Säulenhalle, dem Monumentalen Portal (Buland Darwaza) und dem Grabmal des Heiligen Salim Chisti. Entlang der Westseite des Hofes zieht sich die Gebetshalle mit der nach Mekka ausgerichteten, reich ausgeschmückten Gebetsnische.

Nach ausführliche Besichtigung von Fatehpur Sikri, Weiterfahrt nach Agra - die Stadt des Taj Mahals, das ewige Monument der Liebe, ein Mausoleum, das Shah Jahan nach 1631 für seine geliebte Frau Mumtaz Mahal errichten ließ. 20.000 Arbeitern haben es in 22 Jahren erbaut. Ein Traum aus weißem Marmor, der sich in perfekter Proportion in einem eleganten Garten von Springbrunnen erhebt. Zu ihm gehören ein Vorhof, ein majestätischer Eingang und das eigentliche Mausoleum, ein zweistöckiger, mit einer Kuppel gekrönter Bau, der an seinen vier Seiten von Minaretten flankierd wird. Tief im Innern des Tag stehen die Kenotaphe von Mumtaz Mahal und Shah Jahan. Der des Herrschers ist reicher verziert als der seiner Geliebten. Der sie umgebende Marmorschrein ist mit Edelsteinen reich geschmückt.

14

Tag 14 : AGRA - DELHI ( 210 km/04-05 Std. )

Vormittag, besuchen Sie Taj Mahal. Jeder, der das erste Mal die Gartenanlage des Taj Mahal betritt und unvermittelt davor steht, wird den Augenblick nicht vergessen, in dem das wohlbekannte Bild zur Wirklichkeit wird.

Anschließend erobern Sie das bekannte Agra Fort - liegt 02 km nordwestlich entfernt von Taj Mahal. Eine 2,5 km lange, mitroten Sandsteinplatten verkleidete Doppelmauer umschließt die Anlage. Akbar ließ die Mauer in der Zeit von 1565 bis 1573 erbauen. Von seinen drei Nachfolgern wurde sie bis Aurangzeb erweitert. Im Inneren der Burg finden Sie - Jahangir Mahal, Khas Mahal (Privatpalast), Anguri Bagh (Weingarten), Sheesh Mahal und Jasmin Turm, wo Shah Jahan als Gefangener seines Sohnes starb. Sehenswert sind auch die Diwan-e-Am (Audienzsäle), und der Palast mit Fischteichen (Macchi Bhawan) sowie Moti Masjid (Pearl Moschee).

Nachmittag, Fahrt nach Delhi.Später Transfer zum Flughafen.

15

Tag 15 : ABFLUG DELHI

Frühmorgens, Rückflug nach Europa

1 review for Kiwiana Panorama

  1. physcode :

    Mattis interdum nunc massa. Velit. Nonummy penatibus luctus

Add a review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Product Description

Mattis interdum nunc massa. Velit. Nonummy penatibus luctus. Aliquam. Massa aptent senectus elementum taciti.Id sodales morbi felis eu mus auctor ullamcorper. Litora. In nostra tempus, habitant. Nam tristique.

Felis venenatis metus placerat taciti malesuada ultricies bibendum nunc hymenaeos orci erat mollis pretium ligula ligulamus pellentesque urna. Sagittis bibendum justo congue facilisi. Aliquam potenti sagittis etiam facilisis vehicula. Id.

DEPARTURE/RETURN LOCATION San Francisco International Airport
DEPARTURE TIME Please arrive at least 2 hours before the flight.
INCLUDED
Airfare Accommodations
2 days cruise Professional guide
NOT INCLUDED
Entrance fees
Guide gratuity

Ridiculus sociis dui eu vivamus tempor justo diam aliquam. Ipsum nunc purus, pede sed placerat sit habitasse potenti eleifend magna mus sociosqu hymenaeos cras metus mi donec tortor nisi leo dignissim turpis sit torquent.

Potenti mattis ad mollis eleifend Phasellus adipiscing ullamcorper interdum faucibus orci litora ornare aliquam. Ligula feugiat scelerisque. Molestie. Facilisi hac.

Call us 8800 333 500

Book the tour

Fill up the form below to tell us what you're looking for